Präambel

Gruppenfoto Elchingen

Frischer Wind für Elchingen – mit den GRÜNEN!

Wir wünschen uns für Elchingen ein soziales und zukunftsförderndes Umfeld und setzen uns für einen nachhaltigen, ökologisch wertvollen Lebensraum ein – weil wir hier leben!

Es bedarf aus unserer Sicht großer Anstrengungen und frischer Ideen, um Elchingen lebens- und liebenswert zu erhalten. Dafür wollen wir uns im Gemeinderat mit ganzer Kraft einsetzen. Als Fraktion mit drei Gemeinderäten hat die Elchinger Umweltliste (EULE) in den vergangenen Jahren die Kommunalpolitik maßgeblich mitbestimmt und wichtige Erfolge errungen. Einige Beispiele:

  • Mitwirkung beim Klimaschutzkonzept der Gemeinde
  • Mitwirkung bei der Gründung der DIWOG (Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau)
  • Etablierung des Reparatur-Cafés Elchingen
  • Etablierung des Elchinger Flohmarkts „ElchFloh“
  • Verbesserung des Lärmschutzes an den Autobahnen
  • Wiederbelebung des Fachmarktzentrums Unterelchingen

Mit der Umwandlung der EULE in einen Ortsverband der Grünen Neu-Ulm im Herbst 2019 haben wir die Weichen für eine noch schlagkräftigere politische Arbeit in Elchingen gestellt. Auf unserer Liste mit 20 Kandidatinnen und Kandidaten finden sich bekannte und neue Gesichter, politisch Erfahrene und Newcomer. Uns allen gemeinsam ist der Wille, unsere Gemeinde mit gesundem Menschenverstand, Leidenschaft und guten Entscheidungen zu gestalten.

Nehmen Sie uns beim Wort, und geben Sie den Elchinger Grünen Ihre Stimme am 15. März!

Deine Kandidat*innen

Jana Schlindenbuch

01

Jana Schlindenbuch

Dipl. Ing. Bekleidungstechnik

Ich möchte mich für den Ausbau der Kinder- und Jugendbetreuung sowie den Erhalt und die Verbesserund der Seniorenbetreuung in Elchingen einsetzen. Gleichzeitig sind mir Alternativen zum Auto wichtig, z.B. ein attraktiver Nahverkehr und Car-Sharing.

Thomas Böhm

02

Thomas Böhm

Lehrer an berufl. Oberschule Neu-Ulm

Der Verkehr in Elchingen wird neu gedacht werden müssen. Fußgänger, Radfahrer, PKW und ÖPNV müssen aufeinander abgestimmt werden. Günstiges Wohnen soll in Elchingen weiterhin möglich sein. Angebote für Jung und Alt machen unseren Ort auch zukünftig lebenswert.

Sabine Dehner

03

Sabine Dehner

Leiterin Ganztagsbetreuung Grundschule

Wichtig sind mir eine bedarfsgerechte Entwicklung der Kinderbetreuung in Kindergarten und Schule, soziale Gerechtigkeit für Kinder, eine transparente Kommunalpolitik mit aktiver Bürgerbeteiligung und eine Sozialpolitik, in die alle Altersschichten integriert sind.

Fabian Schulze

04

Dr. Fabian Schulze

Lehrer an berufl. Oberschule Neu-Ulm, Lehrbeauftragter d. Uni Augsburg

Zukunftsfähigkeit fängt vor Ort an. Ich möchte mich für Sie für ein soziales, nachhaltiges und lebendiges Elchingen einsetzen.

Verena Grünwald

05

Verena Grünwald

Ärztin

Für die Zukunft unserer Kinder ist nicht nur der sichere Weg zu Kindergarten und Schule wichtig, sondern auch der weitsichtige Umgang mit unserer Natur und den endlichen Ressourcen.

Christian Rauprich

06

Christian Rauprich

Konstrukteur

Ich setze mich für bezahlbaren Wohnraum, sichere Schulwege und Umweltschutz in unserer Gemeinde ein. Wertvolle Biotope wie Streuobstwiesen und Magerrasen müssen geschützt bleiben und mit anderen Lebensräumen vernetzt werden.

Sabine Geßmann-Böhm

07

Sabine Geßmann-Böhm

Lehrerin

Ich setze mich für mehr Umwelt- und Naturschutz, besser beschilderte Radwege, Ausbau der erneuerbaren Energien und mehr altersgerechte Angebote für Jugendliche in Elchingen ein.

Philip Merkle

08

Philip Merkle

Student, Kreisrat

Ich setze mich für die Stärkung des Radverkehrs in Elchingen ein. Dazu gehören sichere, durchgehende Radwege und Fahrradschutzstreifen. Außerdem brauchen wir ein neues, gut strukturiertes Nahverkehrskonzept für alle Ortsteile. Damit wird Mobilität für alle ökologisch und sinnvoll möglich.

Melanie Oed

09

Melanie Oed

Praxislehrerin f. Pflege

Mir ist es wichtig, dass unsere Jugendlichen sich in der Gemeinde zu Hause fühlen und attraktive Angebote vorfinden. Genauso sollen unsere Senioren wertgeschätzt und gut betreut werden. Ich bin für den Erhalt von Haus Tobit und ambulanter Seniorenbetreuung.

Uli Hollmann

10

Uli Hollmann

Kunstlehrer

Mir ist es wichtig, dass in unserer Gemeinde mehr Nachhaltigkeit Einzug hält, z.B. bei der Produktion und Herkunft unserer Nahrungsmittel. Wir müssen beherzt und rasch handeln, um dem Klimawandel auch auf Gemeindeebene rechtzeitig entgegenzuwirken.

Cornelia Rudolph

11

Cornelia Rudolph

Gymnasiallehrerin

Besonders einsetzen möchte ich mich für einen sozialverträglichen Umgang mit der Natur sowie eine Energiewende im privaten und kommunalen Umfeld. Wichtig ist mir auch die Integration von jungen Geflüchteten in unsere Gemeinde und Bildung für alle.

Norbert Alzmann

12

Dr. Norbert Alzmann

Bioethiker

Angesichts des Zustands unseres Planeten ist ein Engagement für die Umwelt und die Aufklärung der Mitmenschen eine konsequente Notwendigkeit: Klimaschutz beginnt bereits auf dem eigenen Teller und endet bei der Wahl geeigneter Volksvertreter.

Lore Kindermann

13

Lore Kindermann

Lehrerin

Ich kandidiere, weil wir etwas tun können gegen Artensterben und Klimawandel - indem wir konkret vor der eigenen Haustüre anpacken, z.B. durch die Ansiedlung umweltfreundlicher Betriebe und Unterstützung lokaler Läden. Think globally, act locally.

Johannes Hiller

14

Johannes Hiller

Dipl. Ingenieur (FH)

Wir müssen unseren Kindern ermöglichen schwimmen zu lernen. Deswegen setze ich mich für den Erhalt des Elchinger Schwimmbades ein. Außerdem finde ich es wichtig, vor allem bei kommunalen Gebäuden auf einen moderaten Energieverbrauch zu achten.

Helga Schneller

15

Helga Schneller

Angestellte, freiberufliche Autorin

Ich mache mich stark für ein grüneres Elchingen. Naturnahe Privatgärten, gefördert durch kommunale Anreize und blühende öffentliche Flächen schaffen wertvollen Lebensraum. Alternative Wohnformen mit Gemeinschaftsgärten stärken das Miteinander.

Franz Böhm

16

Dr. Franz Böhm

Professor

Auf der kommunalen Ebene muss alles getan werden, um schnelle Ergebnisse zur Klima- und Energiewende zu liefern. Im Zweifel ist immer der ökologische Nutzen vorzuziehen. Bisher haben wir zu oft dem ökonomischen Nutzen den Vorzug gewährt.

Birgit Köhler

17

Birgit Köhler

Dipl. Ingenieurin (FH)

Umwelt- und Insektenschutz (vor allem für Wildbienen u.ä.), Ausbau des Radwegenetz und ein sicherer Schulweg sind die Themen, für die ich mich einsetzen möchte. Für eine lebenswerte Gegenwart und eine enkeltaugliche Zukunft in ganz Elchingen.

Michael Schramm

18

Michael Schramm

Rentner

Ich kandidiere, damit meine Enkel auch in Zukunft einen lebens- und liebenswerten Ort vorfinden. Dazu gehören sichere Spielplätze genauso wie gut ausgestattete Kindergärten, Schulen und Sportstätten. Dafür möchte ich mich in Elchingen engagieren.

Barbara Ritter

19

Barbara Ritter

Lehrerin

Mir liegt eine verbesserte Anbindung von Oberelchingen und unterelchingen an den ÖPNV am Herzen. Außerdem sollten die Solarenergie mehr gefördert und unsere Bürger zur aktiven Energieeinsparung motiviert werden.

Manfred Bittner

20

Manfred Bittner

Galerist, Gemeinderat

Für ein Engagement bezüglich der Ökologie besteht immer Luft nach oben! Innerorts müssen auch unverbaute Flächen erhalten bleiben.

Volles Programm

Fördern • Erhalten • Besser machen

Natur- und Umweltschutz

Kind auf Wiese
  • Schutz des Wiesentals, auch als Trinkwasserreservoir
  • Grundwasserschutz und Erhalt der eigenen Trinkwasserquellen
  • Verbesserung des Lärmschutzes für alle Ortsteile
  • Anlegen von Ackersäumen mit Bäumen und Büschen sowie Streuobstwiesen
  • Aktive Biotoppflege und Schutz der Auwald-Restbestände
  • Keine Gentechnik, Pestizide und Insektizide auf Elchinger Fluren und Bahnstrecken
  • Neuverpachtung gemeindeeigener Flächen nur noch für ökologischen Landbau
  • Unterstützung einer regionalen Initiative für Solidarische Landwirtschaft
  • Erhalt der Freiflächen zwischen den Ortsteilen
  • Vernetzung von Lebensräumen für Vögel und Insekten
  • Förderung regionaler und naturnaher Erzeuger

Vater mit Kind im Bus

Generationen • Gemeinsam • Aktiv

Soziales, Gemeindeleben und Kultur

  • Ausbau Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement (z.B. Agenda 21)
  • Bedarfsgerechte Entwicklung der Kinderbetreuung in Kindergarten und Schule
  • Erhalt von Haus Tobit und ambulanter Seniorenbetreuung
  • Aktives Eintreten für eine offene und tolerante Gemeinde

Sicher • Mobil • Vernetzt

Verkehr

  • Sichere und ausreichend breite Schul- und Kindergartenwege
  • Beleuchtung von Radwegen
  • Umsetzung und Aktualisierung des bestehenden Radverkehrskonzeptes
  • Neues ÖPNV-Konzept für alle Ortsteile und Anbindung an den überörtlichen Verkehr

Lebensraum • Gestalten • Wohlfühlen

Bauen und Wohnen

  • Rascher Ausbau des Glasfasernetzes
  • Photovoltaikanlagen auf jedem Neubau
  • Stopp der unverantwortlichen Landschafts- bzw. Bodenversiegelung
  • Reduktion des Flächenverbrauchs
  • Schließung von Baulücken vor Ausweisung neuer Baugebiete
  • Ausweisung neuer Baugebiete erst nach Grunderwerb durch die Gemeinde
  • Förderung des sozialen Wohnungsbaues

Zukunft • Fortschritt • Förderung

Wirtschaft und Arbeit

  • Vergabe neuer Gewerbegebiete an umweltfreundliche Betriebe
  • Begrenzung der Pro-Kopf-Verschuldung
  • Förderung des sanften Tourismus

Termine

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.