Mobilität

Ausbau der Radwege in Neu-Ulm

Antrag der Grünen Fraktion Neu-Ulm

Schaffung der Stelle einer/s Fuß- und Radbeauftragten

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Noerenberg,

das Radverkehrsprogramm Bayern 2025 hat u.a. zum Ziel, einen Radverkehrsanteil am Gesamtverkehr von 20 % zu erreichen.
Allerdings sind wir zur Zeit mit einem Radverkehrsanteil von ca 12% noch weit davon entfernt.
Mit den bisherigen Anstrengungen und einem Weitermachen wie bisher können wir die im bayerischen Radverkehrsprogramm anvisierten 20% bis 2025 aber nicht erreichen.
Dafür wären spürbare Veränderungen , wie z. B. sicherere und bequemere Radwege, die zum Umsteigen auf das Rad animieren, nötig.

Viele Wege, die in der Stadt und den Stadtteilen zurückgelegt werden, können zu Fuß oder mit dem Rad bewältigt werden. Die Akzeptanz dieser Verkehrsmittel ist umso größer je attraktiver die Wege sind.

Ein wichtiger und weiterführender Schritt wäre die Einstellung einer/eines Radverkehrbeauftragten.
Da die bisherige Sachbearbeiterin für Fuss- und Radverkehr gekündigt hat, ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen, eine solche Stelle auszuschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

MEchthild Destruelle, Rainer Juchheim, Gerline Koch, Gabriele Salzmann

Neuste Artikel

Dorffest Pfuhl 2019

Futter für die Festgäste

Manuela Rottmann

Mobilität

Lebensqualität im Ländlichen Raum

Silhouette springender Menschen

Kreisverband Neu-Ulm

Großer Workshop für Neumitglieder

Ähnliche Artikel