Mobilität

Dicke Bretter und unser erster Antrag

An der vergangenen Pfaffenhofener Marktratssitzung vom 24.09.2020 gab es einigen Diskussionsbedarf beim Tagesordnungspunkt “Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen”.

In Pfaffenhofen werden nach dem entsprechenden Marktratsbeschluss in den nächsten zwei Jahren alle 49 Bushaltestellen barrierefrei aus- bzw. umgebaut. An einigen Bushaltestellen werden hier auch Wartehäuschen neu aufgestellt oder erneuert. Auf Nachfrage unserer Markträte, was an den Haltestellen im Hinblick auf integrierte Beleuchtung sowie Abstellmöglichkeiten für Anschlussfortbewegungsmittel (Fahrräder, Roller u.ä.) geplant sei, mussten wir feststellen, dass es in Pfaffenhofen für uns weiterhin noch dicke Bretter zu durchbohren gilt. Die Kombination verschiedener Verkehrsmittel scheint sowohl im Rathaus als auch unter den Räten für manche noch regelrecht illusorische Zukunftsmusik darzustellen. 

Endlich papierlos 😉 Seit der Sommerpause können unsere Mandatsträger in Pfaffenhofen die Sitzungsunterlagen digital erhalten und bearbeiten.

Vorerst wurde zum Erhalt von Fördermitteln der barrierefreie Ausbau der Haltestellen beschlossen, die Regelung genauerer Details zur Ausgestaltung an jeder einzelnen Haltstelle an den Bauausschuss zu übertragen. Auch der aus unserer Sicht sinnvolle Vorschlag der DING, dass an den vier höchstfrequentiertesten Haltestelle im Gemeindegebiet, genauer in Roth und Kadeltshofen, ebenfalls elektronische Fahrplanauskunftsanzeigen installiert werden könnten, wurde mehrheitlich abgelehnt. Die sinnvolle und zielgerichtete Förderung des ÖPNV sieht aus unserer Sicht anders aus. 

Doch es gibt auch gute Neuigkeiten: Direkt am Morgen nach der Sitzung haben wir unseren ersten Antrag bei Herrn Bürgermeister Dr. Sparwasser abgegeben. Darin beantragen wir die Einrichtung eines E-Mail-Verteilers zum elektronischen Versand des Mitteilungsblattes in Pfaffenhofen. Aller Voraussicht nach wird wohl bereits in der nächsten Marktgemeinderatssitzung am 22.10.2020 darüber beraten – wir sind gespannt.

(Christoph Maisch)

Neuste Artikel

Archäologischer Park Caelius Mons Dorferneuerung Dorfladen

Römer, Dorferneuerung und vierbeinige Helfer – Kreistagsfraktion besucht Kellmünz

Donau Energie

Fraktion Ahoi!

Ähnliche Artikel