Bildung

Die Grünen Schwaben besetzen ein Zukunftsthema

Digitalisierung bedroht die Rechte der Bürger und die Unversehrtheit der Natur

Am vergangenen Mittwoch fand das Gründungstreffen des Arbeitskreises Digitalisierung/Neue-Medien in Buchloe im Ostallgäu statt. Der Bezirksverband Schwaben von Bündnis90/Die Grünen steigt damit in eines der wichtigsten Zukunftsthemen der kommenden Jahre ein. Welche gesellschaftlichen Veränderungen wird die Digitalisierung bewirken, welchen Einfluss nehmen die neuen sozialen Medien auf unser aller Leben, wie kann eine Partei Facebook, Google und Co. erfolgreich nutzen, welche Regeln der Fairness und des Anstands sind hierbei zu beachten.

Im ersten Schritt sollen die digitalen Kompetenzen der eigenen Mitglieder gebündelt und bei Fortbildungstreffen vertieft werden. Im zweiten Schritt sollen in öffentliche Veranstaltungen mit prominenten Fachleuten Antworten gegeben und die Problematik umfassend diskutiert werden.
Der Arbeitskreis ist für Nicht-Parteimitglieder offen und möchte auch ein Angebot für diejenigen sein, die durch den Niedergang der Piratenpartei politisch heimatlos geworden sind.
Als Sprecher wurde Dr. Klaus Rederer aus Neu-Ulm gewählt, seine Stellvertreter sind Frank Fröhlich aus Ottobeuren und Nathan Lüders aus Kaufbeuren.

Das nächste Treffen das AK findet am 3. 5. In Augsburg statt. Der genaue Veranstaltungsort wird auf der Homepage des Bezirksverbands www.gruene-schwaben.de bekannt gegeben.

Neuste Artikel

Stadtrat Senden

Aufatmen in Senden – ein Kommentar von Helmut Meisel

Mitgliederversammlung

Kreismitgliederversammlung in Senden

Kreistag

Pressemitteilung: Auflösung der Fraktionsgemeinschaft Bündnis 90/Die Grünen / DIE LINKE im Kreistag

Ähnliche Artikel