Artenvielfalt

Erfolg in Vöhringen: Stadtrat setzt Antrag zur Artenvielfalt um

Der Grünen-Antrag zur Förderung der Artenvielfalt vom 7. September 2020 wurde in eine Beschlussfassung zu einer weiteren Klimaschutzmaßnahme integriert und damit schließlich auch vom Vöhringer Stadtrat angenommen!

Im Detail beinhaltet dieser Antrag, dass der Landgraben auf Vöhringer Gemarkung zur Bewahrung, Wiederherstellung und Förderung der Artenvielfalt ökologisch aufgewertet wird. Dies geschieht durch Bepflanzung von Strauchgehölzen und Bäumen sowie durch Nacheinsaat einer blütenreichen Böschungs- und Ufer-Saatmischung.

Damit soll zudem mit den am Landgraben liegenden Nachbargemeinden Bellenberg und Senden eine “Landgraben-Biotop-Vernetzung” angegangen und realisiert werden.

Eine der größten Herausforderungen unserer Zeit ist der Verlust an biologischer Vielfalt. Gewässerrandstreifen nehmen eine wichtige Rolle beim Schutz vieler Tier- und Pflanzenarten ein. Bei entsprechender Gestaltung und Nutzung bilden diese wichtige Rückzugsräume.

Unterstützt wurde dieser Antrag von Herrn Kurus-Nägele, Geschäftsführer der Kreisgruppe Neu-Ulm von BUND Naturschutz in Bayern e.V.. Er bot der Stadt Vöhringen seine Beratung und fachliche Begleitung an.

Interessante Links

Neuste Artikel

Kommentar

“Das Baumdrama von Bellenberg” – Kommentar von Stefan Nußbaumer

Podcast

Episode 14: Yes, Jou kov!

Verkehr

Neu-Ulmer Stadtrat verpasst Chance bei Verkehrswende & Klimaschutz

Ähnliche Artikel