Kultur

Gebührenanhebung in der Musikschule und im Hallenbad

Datum: 25. April 2015 |

Im April wurde im Stadtrat eine Gebührenanpassung in
der Musikschule und eine Erhöhung der Hallenbadgebühren beschlossen.

Wir haben in der Fraktion über beide Gebührenerhöhungen
sehr ausführlich diskutiert und beraten.

Natürlich ist es uns ein Anliegen, dass die Stadt den
Kindern und Jugendlichen vielfältige außerschulische Bildungsmöglichkeiten
anbietet zu möglichst preisgünstigen Bedingungen. Von daher können wir einer
Gebührenerhöhung nicht uneingeschränkt und bedenkenlos zustimmen. Andererseits können wir aber auch die Gründe nachvollziehen, die zu einer Gebührenanpassung führen. Da durch Änderungen in der Satzung der Musikschule aber andere Vorteile entstanden sind, haben wir der Erhöhung zugestimmt.

Darüber hinaus haben wir angeregt die musikalische Bildung in Vorschule und Ganztagesklassen zu fördern, was vielen Kindern zu Gute käme.

Auch der Erhöhung der Hallenbadgebühren haben wir zugestimmt, da die Anhebung moderat erfolgt und sich an vergleichbaren Hallenbädern in der näheren Umgebung orientiert und es weiterhin ermäßigte Eintrittspreise gibt.

(von Gerlinde Koch)

Neuste Artikel

Kommunalwahl

“Weil wir hier leben” – Grüne starten mit Parteitag in Kommunalwahlkampf

Walter Zerb

Kommunalwahl

Walter Zerb will OB in Neu-Ulm werden

Helmut Meisel, Claudia Roth

Engagement

Grünes Urgestein

Ähnliche Artikel