Verkehr

Grüne gegen achtspurigen Ausbau der Adenauerbrücke

Die Stadtrats- und Gemeinderatsmitglieder in Neu-Ulm und Ulm haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung ihre Ablehnung des achtspurigen Ausbaus der Adenauerbrücke erklärt.

An erster Stelle wird die notwendige Verkehrswende genannt, die für das Erreichen der Pariser Klimaziele unabdingbar ist. Das Pariser Klimaabkommen soll die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise abmildern. Darauf einigten sich 197 Länder im Dezember 2015.

Ohne die Verkehrswende werden wir die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht erreichen. Unsere Politik zielt daher darauf ab, klimaschädliche Verkehre zu reduzieren statt zusätzliche Flächen für sie zu schaffen.

Grüne in Stadrat Neu-Ulm und Gemeinderat Ulm

Darüber hinaus wird die Wichtigkeit der Ehinger Anlagen als Naherholungsgebiet hervorgehoben, sowie eine bereits vorhandene alternative Straßenbahnroute über die Herdbrücke betont.

Die vollständige Pressemitteilung gibt es hier zum Nachlesen.

Neuste Artikel

Ludwig ÖPNV

Mobilität

Symbolische Verlegung der ersten Schiene für Straßenbahnlinie 3

Wirtschaft

Neu-Ulmer Stadtratsfraktion schmiedet Plan für nachhaltiges Gewerbegebiet Schwaighofen-Süd

Stadtrat Senden

Aufatmen in Senden – ein Kommentar von Helmut Meisel

Ähnliche Artikel