Veranstaltung

Erstes Sträkel-Café in Neu-Ulm

Wer kennt sie noch, die Bilder der Grünen von eins, die strickend in Ausschüssen und Versammlungen saßen. Seit jeher sind Stricken und Häkeln Bestandteile der Grünen-DNA.

Denn: Handarbeiten ist nicht nur kreativ und äußerst nachhaltig, es fördert auch die Kommunikation und Interaktion.

Feste Maschen, Stäbchen und Solomon-Knoten, hier wurden verschiedene Muster diskutiert. (Foto: Stefan Nußbaumer)

Daher entstand die Idee, Hobby mit Politischem zu mischen – das erste Sträkel-Café war geboren. Am 18.02.2023 kamen knapp 20 Mitglieder im Neu-Ulmer *innenraum zusammen, um gemeinsam zu stricken, häkeln, sticken oder sich bei einer Tasse Kaffee und einem Faschingskrapfen mit anderen Begeisterten auszutauschen.

MdL Stephanie Schuhknecht folgte ebenfalls unserer Einladung und gab zunächst einen kurzen Rundumriss über Aktuelles aus ihrer Arbeit im Bayerischen Landtag, ehe sich eine interessante Diskussion über das Bayerische Schul- und Bildungssystem ergab.

Stephanie Schuhknecht im Gespräch mit den KV-Mitgliedern (Foto: Stefan Nußbaumer)

Am Ende waren sich alle einig: Das Sträkel-Café war ein voller Erfolg und muss wiederholt werden! Denn nicht nur erfahrene Handarbeiter*innen können vom Austausch mit anderen profitieren, es konnte auch jeder interessierte Neuling etwas lernen.

Neuste Artikel

Stadtrat Senden

Aufatmen in Senden – ein Kommentar von Helmut Meisel

Mitgliederversammlung

Kreismitgliederversammlung in Senden

Kreistag

Pressemitteilung: Auflösung der Fraktionsgemeinschaft Bündnis 90/Die Grünen / DIE LINKE im Kreistag

Ähnliche Artikel